Besucher  

HeuteHeute111
GesternGestern113
Diese WocheDiese Woche337
Diesen MonatDiesen Monat2407
GesamtGesamt407536

Sponsoren  

Fan Box  

E-Jugend (U11)

E-Jugend (U11)

Trainer/Ansprechpartner:

Christian Giese 0176-47028476


TSV Reichenberg : SV Bütthard  7:4


Das 3. Heimspiel dieser Saison ist gegen die Mannschaft aus Bütthard. Sie sind mit 2 Siegen und 5 Niederlagen im Hintern Mittelfeld zuhause. Gleichzeitig ist das Spiel auch der Abschluss der Vorrunde, heute kann man sagen wird der Vorrunden-Meister entschieden, den zur Rückrunde werden alle Karten neu gemischt und die Gruppen neu verteilt. Aber jetzt erstmal zum Spiel!

Die ersten 10 Minuten haben wir in der Vorrunde meist für uns entscheiden können. Ich glaube nur Kleinrinderfeld hat es auf Heimischen Sportplatz an einem Freitagabend-Spiel gegen uns mit 1:0 in Führung zu gehen. In der 1. Minute, direkt am Anstoß nahm Julian Trunk seinen Gegenspielern den Ball weg. Er stürmte in Richtung linker Eckfahne konnte aber in der Mitte noch keine Anspiel Station finden. Aus diesem Grund hat er aus spitzen Winkel Abgezogen und nur haarscharf am rechten Pfosten halbhoch vorbei geschossen. Die 3. Minute war erfolgreicher, Justus Gehr hat einen Abschlag des Gäste-Torwarts mit dem Kopf abgefangen, dieser landete bei Julian. Er spielte den Ball quer zu Dennis Meinrath der den Ball noch etwa 10 Meter führte bevor er ihn steil zu Felix Deißenberger spielte. Dieser fackelte nicht lange und netzte das Leder zum 1:0 ein. Julian war auch in der nächsten Aktion schlüsselrolle, heute Startete er für den fehlenden David Scheller im Sturm. Julian hat die Abwehr direkt nach einem kurzen Abstoß vom Torwart gestört und sich den Ball erkämpft, er ging auf den Herausgelaufenen Torwart zu und umlief diesen über links und schiebte den Ball in das leere Tor - 7.Minute 2:0.

Unsere 10 Minuten waren vorbei, jetzt hat der Gegner angefangen Druck auszuüben. Es ist direkt die 10. Minute, in der eine Unachtsamkeit in unserem Mittelfeld einen Ballverlust verursachte und dieser direkt durch einen Konter und dem 1:1 bestrafft wurde. Auch die 11. Minute ging an die Jungs aus Bütthard. Wieder konnte ein Pass der nicht sauber von hinten Rausgespielt wurde abgefangen werden und zum Ausgleich eingenetzt werden. Unser Torwart Dennis Schmidt war bei beiden Toren machtlos. Jetzt waren wir wieder am Zug, direkt nach dem Anstoß landete der Ball bei Felix, er Fackelte nicht lange und Netzte das Leder zum 3:2 aus 16 Metern unter die Latte. 20. Minute Julian bekommt den Ball auf die rechte Außenbahn zugespielt. Er hat diesen bis zur Eckfahne gebracht und in die Mitte geflankt. Hier stand Dennis Baderschneider, dessen Torschuss konnte der Keeper von Bütthard noch abwehre, allerdings landete die Kugel vor den Füßen von Justus. Er Schoss den Ball sogar noch gegen den rechten Pfosten doch der Ball ging gerade noch hinter dem linken Pfosten über die Linie.

Halbzeitstand 4:2

Es ist die 26. Minute in der wir einen perfekten Konter durch die Mitte fuhren. Justus hat sich den Ball in der eigenen Hälfte zurückgeholt und über die Mittellinie geprescht. Er spielte den Ball zu Dennis Meinrath, der bis zum 16er vorstürmte und dann einen perfekten Querpass zu Julian spielte. Dieser fackelte nicht lange und schoss den Ball in Hüfthöhe links am heraus stürmenden Torwart vorbei zum 5:2. In der 28. Minute fasst der gleiche Spielzug über Dennis zu Felix, dieser steil zu Julian doch dieses mal prallte der Ball am Pfosten ab. Es dauerte nach dieser Chance 11 Minuten bis zur nächsten Aktion. Felix hat den Ball im Mittelfeld erhalten und ohne dass jemand daran dachte abgezogen. Sein Schuss landete in der linken Tor-hälfte, scheinbar hat auch der Gäste Torwart nicht mit diesem Schuss aus 22 Meter gerechnet. In der 41. Minute konnten wir wieder einen Angriff stoppen und den Ballgewinn durch einen Konter in die Gegnerische Hälfte bringen, Felix spielte anschließend den Ball in die Spitze zu Dennis Baderschneider, der alleine vor dem Torwart den Ball zum 7:2 Einnetzen konnte. Die letzten 9 Minuten gehörten den Gästen aus Bütthard, sie konnten in der 43. Minute mit einem Fernschuss das 7:3 erzielen und in der 47. Minute nach einer Flanke von der rechten Seite zum 7:4 herankommen. 3 Minuten später pfiff der Schiri das Spiel ab. Somit sind wir gemeinsam mit dem WFV auf Tabellenplatz 1 nur das Torverhältnis macht den Unterschied…



Es Spielten:

Dennis Schmidt, Justus Gehr, Sophie Baumann, Simon Buchtaleck, Dennis Meinrath, Felix Deißenberger, Julian Trunk, Lenny Haase, Dennis Baderschneider, Carlo Merke, Alexander Schulgowski


 





------------------------------------------------------

SC Heuchelhof 3 : TSV Reichenberg  0:13

Das heutige Spiel fand am Heuchelhof statt, als wir den Sportplatz betraten stellten wir fest, dass wir gegen eine komplette Mädchen-Mannschaft antreten durften. Da der Platzwart versehentlich nur ein Spielfeld anfertigte, mussten wir warten bis das Spiel der U-13 Mädchen fertig war damit wir auf das Feld konnten. Mit 30 Minuten Verspätung ging es los, die Aufwärmphase war natürlich aufgrund der Verzögerung verlängert worden und unsere Jungs gingen von der ersten Minute konzentriert ans Werk. So gelang uns in der 1. Spielminute direkt die erste sehenswerte Chance, als David Scheller den Ball quer zu dem mitgelaufenen Dennis Meinrath spielte, doch dessen Schuss von der Torfrau gehalten wurde. Lange mussten wir auf den ersten Treffer nicht warten, auch hier waren die eben genannten Spieler als Duo über die linke Mittelfeldseite losgestürmt. Dennis umspielte 2-3 Gegenspielerinnen und legte den Ball in die Mitte zu David, der den Ball ungehindert an der Torfrau vorbei schieben konnte. Der Anstoß wurde kaum durchgeführt, konnten unsere Jungs den Ball direkt wieder erkämpfen wurde aber zur Ecke abgewehrt. Die folgende Ecke spielte Dennis kurz auf Julian Trunk, dieser flankte den Ball halbhoch in Richtung 8-Meter-Punkt, hier wartete David schon auf den Ball, mit einem Flugkopfball vom Tor weg hat er den Ball am Hinterkopf abstreifen lassen, allein diese Winkelveränderung war ausreichend um den Ball unhaltbar im langen Eck zu versenken, die Torfrau war ohne jede Chance. Zur Vervollständigung des Hattricks schoss David in der !4! Minute auch noch das 3:0 für unsere Kicker. Er wurde von Florian Scheller, der sich über die linke Seite durchgesetzt hat, steil in den 16-Meter-Raum geschickt und spielte den Ball problemlos an der Torfrau vorbei. Es waren 5 Minuten gespielt, es stand die erste Auswechselrunde an. Für David Scheller, Julian Trunk und Simon Buchtaleck kamen Dennis Baderschneider, Lio Thontteh und Pascal Hüttner ins Spiel. Es dauerte 3 Minuten bis sich die Mannschaft wieder zusammen gefunden hat, in der 8. Minute hatte Dennis Baderschneider im linken Mittelfeld sehr viel Platz und konnte  mit einem schönen Fernschuss aus ca. 22m das 4:0 erzielen. In der 15. Minute konnte die Torfrau auch ihr Können unter Beweis stellen. Dennis Meinrath stürmte vom linken Flügel auf der 16er Linie in die Mitte und spielte den Ball platziert ins rechte eck der Torfrau, diese hat aufgepasst und musste sich ganz lang machen um den Ball am Pfosten vorbei zu lenken. Weil wir grad bei Torfrauen bzw. Tormänner sind… unser heutiger Torwart Dennis Schmidt hat in der bisherigen Spielzeit den Ball vielleicht 2mal durch Rückpässe unserer Mannschaft am Fuß gehabt, ansonsten ist nichts gefährlich in Richtung seiner Torlinie gekommen. Die 16. Minute, erneut der gut mitspielende Dennis Meinrath. Er hat sich den Ball in der gegnerischen Hälfte im Zentrum erkämpft und hat 2 Gegner hinter sich gelassen, im 16er angekommen stand plötzlich nur noch die Torfrau vor ihm, doch seinen Schuss konnte auch Sie nicht verhindern. Der Ball rollte auf die Torlinie zu, da kam David Scheller angestürmt und staubte das Leder ins leere Tor ab. Ob der Ball von selbst auch ins Tor wäre, konnte ich von meiner Position aus nicht sicher erkennen. Julian Trunk hatte in der 18. Minute etwas Pech, sein Schuss aus ca. 8m Entfernung prallte vom rechten Pfosten zurück ins Spielfeld und die Abwehr konnte den Ball klären. Nur noch Sekunden bis zum Halbzeitpfiff, Freistoß vom Mittelkreis. Florian Scheller tippte den Ball leicht für Dennis Meinrath an, dessen Schuss wäre genau unter der Latte eingeschlagen, doch die große Torfrau konnte den Ball mit den Fingerspitzen über die Latte ablenken. Halbzeit am Heuchelhof… auf einmal große Hektik auf dem Spielfeld, dabei waren gar keine Spieler auf dem Feld?!! Der Trainer der Gegnerischen Mannschaft stürmte dem Schiedsrichter hinterher, der natürlich bei diesem Spiel aus unseren Reihen war. Nach heißen Diskussionen in denen es um Spiel-Situationen und Ansagen des Trainers an seine Mannschaft ging konnten wir wieder anständig Fußball spielen. Wenig beeindruckt von dem Drumherum standen beide Mannschaften konzentriert auf dem Feld und warteten auf den Anpfiff. In der 27. Minute hat sich unser heutiger Libero Justus Gehr mal erlaubt, aus der zweiten Reihe zu schießen. Ein strammer Schuss flog im perfekten Bogen über die restlichen Spieler und krachte bei der Torfrau im rechten oberen Eck ein, 6:0. Ein sehr Starker Spielzug ist uns in der 29. Minute gelungen. Florian hat den Ball in der gegnerischen Hälfte erkämpft er spielte quer zu David und dieser brachte Dennis Meinrath in Position, dessen Abschluss läutete das 7:0 ein. Im 2 Minuten Takt ging es weiter… erneut unser Topstürmer David, er luchste der Abwehrspielerin das Leder ab fackelte nicht lange und bedankte sich mit einem Schuss ins linke untere eck mit seinem 4. Treffer. Anschließend bekam David eine verdiente Verschnaufpause am Spielfeldrand. 34.Minute, selber Torverlauf anderer Schütze: Dennis Baderschneider schnappte sich das Leder nach einem Fehlpass der Gastgeber und versenkte den Ball direkt zum 9:0. Dennis machte heute ein super Spiel, er hatte einige gute Chancen vor dem Gegnerischen Tor, hat sehr viele gute Spielzüge mit eingeleitet und auch als er in der Abwehr als Libero eingeteilt wurde kam kein Ball an Ihm vorbei. Noch nicht erwähnt, aber auf dem Platz immer mittendrin statt nur dabei war auch Simon Buchtaleck, einige Minuten zuvor als Mittelfeldspieler eingewechselt konnte er sich den Ball erkämpfen und mit Pascal Hüttner einen Doppelpass ansetzen, vor der Torfrau angekommen schoss Simon den Ball ins lange Eck zum 10:0.

Es klingt alles ein wenig nach: Ball abnehmen, zum Tor, rein schießen… Ganz so einfach war es dann doch nicht, nur so schnell zu schreiben wie die Tore gefallen sind, dann noch alle 30 sec zu Antworten „nein es dauert noch 1-2 Minuten bis du wieder eingewechselt wirst“ macht das Mitschreiben ganz schön kompliziert :D

Nur eine Minute später, David ergattert sich den Ball und spielt auf den frei stehenden Julian Trunk, dieser hat den Ball angenommen und mit einen schönen Rechtsschuss ins lange Eck sein erstes Tor am heutigen Tag erzielt. In der 40. Minute: Simon schnappte sich in der eigenen Hälfte die Kugel und stürmte an der Außenlinie bis zur Eckfahne durch. Dort angekommen ist er auf das Tor zugelaufen. Sein Schuss aus sehr spitzen Winkel Prallte am vorderen Pfosten ab und landete bei David. Sein Schuss aus ca. 10-12m konnte die Torfrau nicht abwehren. Zum Tor-Abschluss kam auch nochmal Florian Scheller. In der 48 Minute Julian hat den Ball von Lio auf der rechten Seite schön zugespielt bekommen, hat sich bis zur Grundlinie durchgekämpft und dann einen schönen Rückpass zum 8-Meter-Punkt gespielt, wo Florian ungehindert ins linke Eck einschießen konnte. Da war der Abpfiff, Dennis Schmidt hat heute sein Trikot wohl nur in der Aufwärmphase vollgeschwitzt. Er kam bis Ende des Spiels vielleicht 5-6mal an den Ball… Auch nach dem Abpfiff waren wieder heiße Diskussionen vom Heuchelhöfer-Trainer angezettelt. Worauf wir aber ganz gelassen reagierten und uns nicht Provozieren ließen.

Der Ball ist heute sehr gut gelaufen, fast jedes Tor wurde über etliche Stationen heraus gespielt. Alle Spieler, auch die die ich hier vielleicht nicht so oft im Bericht erwähnt habe, haben ein super Spiel abgeliefert! Es wurde heute auch „hinten rum“ gespielt, wie man in der Fußballer-sprache so schön sagt. Auch die Mädchen haben gut mitgespielt und ich bin mir sicher, gegen andere Mädchenmannschaften sind die Heuchelhöfer sehr gut aufgestellt!


Es haben gespielt:

Dennis Schmidt, Julian Trunk, Justus Gehr, Simon Buchtaleck, Dennis Meinrath, Florian und David Scheller, Pascal Hüttner, Lio Thontteh und Dennis Baderschneider



---------------------------------------------

TSV Kleinrinderfeld : TSV Reichenberg 2:3


Freitagabend – Flutlichtspiel, der 6. Spieltag startete heute um 18:15 Uhr bei unserem Spielgemeinschafts-Partner der U-13. Allein deshalb konnte man hier von einem hochspannenden Derby reden! Schon vor dem Spiel konnte man beiden Mannschaften Anspannung, Vorfreude und Nervosität ansehen. Heute ging es nicht nur gegen einen normalen Gegner, sondern auch gegen viele Klassenkameraden und der Verlierer wird sich am Montag in der Schule vermutlich den einen oder anderen Spruch gefallen lassen müssen.


Das Spiel startete sehr hektisch man konnte beiden Mannschaften ansehen, dass man hier früh ein Tor erzielen wollte, um dann etwas defensiver spielen zu können. Nachdem der Ball im Mittelfeld hin und her getragen wurde und alle 30 Sekunden die Seite wechselte konnte sich Kleinrinderfeld in der 5. Minute das erste Mal bejubeln. Sie haben sich den Ball an der Mittellinie erkämpft und über den linken Flügel Druck ausgeübt. Als unsere Abwehr den Angriff abwehren wollte verschob man mit zu vielen Spielern gleichzeitig auf die rechte Seite, wodurch der Stürmer im Zentrum des 16ers alleine vor unserem Torwart zum Abschluss kam und Dennis Friedrich-Axt chancenlos den Ball zum Anstoßpunkt zurück werfen musste. Das war der Moment der unseren sonst so berüchtigten Offensiv-Fussball zurück brachte. Mit mehreren guten Szenen konnte man sich des öfteren in den Gegnerischen 16er vorarbeiten, scheiterte aber immer an den Körperlich sehr überlegenen Abwehrspielern. Es war die 8. Minute, als wir einen Angriff im Gegnerischen 16er abbrechen mussten und der Ball zurück zu Julian Trunk gespielt wurde, sein Schuss aus der zweiten Reihe (ca. 19m) ist allerdings nur an die Latte gekracht. Das Spiel war zäh es wurde hier und da geschupst und gegrätscht, beide Trainer waren an den Außenlinien schwer am Arbeiten um den Spielern wertvolle Hilfestellung von außen zu geben. So ging das Spiel von einem Tor zum anderen, allerdings konnte sich bis zur 22. Minute keine Mannschaft eine klare Torchance erarbeiten. Erst in der 23. Minute konnte sich Dennis Meinrath an der linken Außenlinie durchsetzen und spitz in den 16er vordringen, als Ihm wiederrum ein Kleinrinderfelder Abwehrriese den weg versperrte spielte er einen super platzierten Pass quer zu David Scheller, der freie Schussbahn hatte und den Ball zum 1:1 ins rechte Eck einnetzte. Mit 2 Minuten Verspätung konnten sich beide Mannschaften erholen neue Kräfte sammeln. Auch die zweite Halbzeit startete die ersten 8 Minuten mit harten kämpfen um den Ball im Mittelfeld, beide Mannschaften spielten heute auf Augenhöhe und der Pausenstand wäre mit Sicherheit auch ein faires Endergebnis mit dem alle zufrieden gewesen wären. Aber das Spiel ging offiziell noch 17 Minuten in denen noch Vieles passieren konnte. So in der 33. Minute, Julian erkämpfte sich im Zweikampf den Ball vom Gegenspieler und startete einen Doppelpass mit David, der sofort nach Ballgewinn aufmerksam zur Stelle war. Der aus dem Tor stürmende Torwart konnte den letzten Querpass von David nicht abwehren wodurch Julian alleine vor dem leeren Tor stand und die 2:1 Führung feiern konnte. Kleinrinderfeld hat sich nicht die Butter vom Brot schmieren lassen und hat direkt vom Anstoßpunkt druck in unsere Hälfte ausgeübt, der Mittelfeldspieler ist mit dem Ball über den linken Flügel in den 16er eingelaufen und hat den Ball auf den frei stehenden Stürmer quer gelegt; dieser hat den Ball unhaltbar für Dennis Schmidt zum 2:2 eingenetzt. Jetzt war Spannung im Spiel und alles war wieder offen. Die Reichenberger Kicker machten nach dem Anschlusstreffer wieder Druck auf das Kleinrinderfelder Tor, es war die 37. Minute als die Abwehr den Ball nicht sauber hinten raus spielen konnte und Alexander Schulgowski den Ball gekonnt direkt zu David abprallen lies und dieser ins Zentrum des 16ers stürmte. Erneut versuchte der Torwart den Winkel zum Angreifer zu verringern, was im ersten Moment auch gelang, der Ball prallte vom Innenpfosten schräg ab und rollte frei durch den halben 16er. Erneut reagierte David am schnellsten, ist direkt wieder in Ballbesitz gekommen und konnte das Leder aus dem spitzen Winkel an dem gut Mitspielenden Torwart vorbeispielen.

Zum Schluss noch ein kleines Beispiel warum Derbies eben Derbies sind und die Nerven immer mit dabei sind:

Jetzt wollte es Kleinrinderfeld noch einmal wissen, mit Mann und Maus stürmten Sie unsere Hälfte der Körperlich Stärkste Spieler stand die letzten 10 Minuten auf unserer Torlinie, besser gesagt auf Dennis seinen Schuhen, doch einen Erfolg konnten sie dadurch nicht erlangen. Auf den Tipp vom Trainer, den Gegnerischen Spieler aus dem Tor zu schieben (ok ich habe Schupsen gesagt, was auch nicht die sportlichste Wortwahl war) allerdings bei dem körperlichen Verhältnis die einzige Möglichkeit, kam prompt die Antwort der Gegenseite: „Wenn er dich Schupst lässt du dich fallen dann gibt’s Elfmeter!“. Zum Glück endete das Spiel aber Fair und es mussten am Ende keine Diskussionen geführt werden. Mit diesem Spiel haben wir unsere Stärke bewiesen und auch gezeigt, dass wir gegen körperlich stärkere Gegner nicht untergehen.

                                                                        Volker Engel


_______________________________________________________________

SV Kleinochsenfurt : TSV Reichenberg 3:7


Es war heute der 5. Spieltag, die Fahrt ging zum SV Kleinochsenfurt. Unser heutiger Gegner hat bisher nur gegen den WFV verloren und hat auch sonst gute Ergebnisse erzielt, sodass wir auf ein schweres Spiel eingestellt waren.

Wie in jedem Spiel haben unsere Reichenberger Kicker mit einem frühen Tor und zwar in der 2. Minute durch Felix Deißenberger gestartet. Er wurde von Justus Gehr bedient, der sich in der eigenen Hälfte den Ball erkämpfte und dem nach einem 25m Lauf ein super Zuspiel auf den frei stehenden Felix gelang. Direkt vom Anstoß an machte Kleinochsenfurt direkt Druck auf unser Tor, allerdings konnte der Angriff zur Ecke abgewehrt werden. Den darauf folgenden Eckball konnte Simon Buchtaleck mit dem Kopf klären. In der 7. Minute sind unsere Jungs in Position gegangen, die gut platzierte Ecke von Felix konnte David Scheller per Kopf einnetzen. Kleinochsenfurt ist aber nicht eingeknickt, in der 9. Minute konnten sie unsere Abwehr mit einem Konter überraschen und unseren Torwart Dennis Schmidt chancenlos ausspielen. Als die 10. Spielminute angebrochen ist haben auch unsere Reservespieler ihren Einsatz bekommen und es wurden 4 Spieler auf einmal ausgewechselt, für die Spieler Simon Buchtaleck, Dennis Baderschneider, Justus Gehr und Florian Scheller durften die Spieler Pascal Hüttner, Carlo Merke, Alexander Schulgowski und Lenny Haase auf den Platz. Nun wurde die Mannschaft etwas umgestellt und die Positionen neu gemischt. Nur ein Spieler spielte weiter auf seiner Position, Felix im Mittelfeld viel unterwegs schnappte sich in der 12 Minute vom Gegner den Ball, hat anschließend noch 2 Gegner stehen gelassen und mit einem gekonnten Fernschuss den Ball zum 3:1 unhaltbar in der rechten Torhälfte versenkt. Nachdem die Kleinochsenfurter weiterhin versuchten ihre Chancen zu belohnen, aber unser Keeper immer wieder gute Reaktionen auf der Linie und im 16er unter Beweis stellte, konnten wir durch David einen Konter über den linken Flügel starten, er hat sich bis zur Eckfahne durchgesetzt, ist dann von außen in den 16er gelaufen und einen flachen Rückpass an die 16er Linie gespielt. Dort stand der eingewechselte Alexander Schulgowski goldrichtig und hat mit einem super Schuss seinen ersten Saisontreffer erzielt! Trotz dem 4:1 Rückstand ließ unser Gastgeber nicht den Kopf hängen und hatten weiterhin ihre Chancen, doch auch dieses Mal hat unser Torwart Dennis Alles unter Kontrolle. In der letzten Aktion der ersten Halbzeit gab unser Torwart die Vorlage zum Halbzeitstand von 5:1, der wieder eingewechselte Justus hat den Abschlag angenommen, sich gegen 2 Spieler durchgesetzt und anschließend den Torwart umspielt.

Nach der Halbzeit, in der 27. Minute spielte Felix einen Querpass nach links außen auf Justus, er nimmt den Ball direkt im Lauf mit, läuft über die 16er-Ecke in den Strafraum und lässt den rausgelaufenen Torwart mit einem Flachschuss ins rechte Eck stehen – 6:1. Auch bei dem Spielstand konnte man bei Kleinochsenfurt keine Resignation sehen, was mit zwei Toren in der 32. Und 37. Minute belohnt wurde. Das 6:2 wurde erzielt da unsere zu sehr aufgerückte Abwehr, nach einem Ballverlust in der gegnerischen Hälfte, von 3 Spielern überlaufen und das 6:3 wurde durch eine gute Kombination über die rechte Außenbahn eingeleitet, die Anschließende Flanke konnte unhaltbar eingenetzt werden. Kurz vor Schluss in der 48. Minute hat Florian Scheller den Ball über den linken Flügel Richtung Tor getragen, seinen Schuss konnte der Torwart zwar an die Latteninnenseite  ablenken doch von da aus hüpfte der Ball noch hinter die Linie.

Das Ergebnis klingt klarer als es war. Es war ein spannendes Spiel mit zwei auf Augenhöhe spielenden Mannschaften. Hätten die Kleinochsenfurter Jungs die ein oder andere Chance mehr nutzen können, hätte das Spiel auch für Kleinochsenfurt ausgehen können. Trotz 5 Siege in Folge müssen wir die Tabellenspitze an den WFV abgeben, da diese 8 Tore mehr geschossen haben als wir.


Gespielt haben:

Dennis Schmidt, Justus Gehr, Florian Scheller, Simon Buchtaleck, David Scheller, Felix Deißenberger, Dennis Baderschneider, Pascal Hüttner, Carlo Merke, Alexander Schulgowski und Lenny Haase

_________________________________________________________

FV Holzkirchen/Neubrunn: TSV Reichenberg 0:18


Nach einer etwas unruhigen Woche war dieses Wochenende die Fahrt nach Neubrunn angesetzt.

Der Kader wurde aufgrund der Trainingswoche festgelegt und auf das Spiel eingeschworen. Holzkirchen/Neubrunn spielt diese Saison mit einer gemischten Mannschaft aus U-9 und U-11, die Bisherigen Ergebnisse bestätigten auch diese Umstände. Daher ist die Mannschaft aufgefordert worden, den Ball laufen zu lassen und mit herausgespielten Chancen Tore zu erzielen.

Das Spiel startete die ersten 4 Minuten ruhig. Wie besprochen wurde der Ball laufen gelassen und die Mitspieler einbezogen. Nach der 5. Minute wurden dann alle Ersatzspieler gleichzeitig eingewechselt, wodurch der Offensivdrang größer wurde und bis zur letzten Minute anhielt.

Das 1:0 für unsere Kicker gelang Julian Trunk ebenfalls in der 5. Minute, er wurde vom laufstarken Florian Scheller, der sich über den Flügel durchgesetzt hat, mit einem Querpass bedient und konnte ungehindert ins leere Tor einschieben. In der 7. Minute nahm der eingewechselte David Scheller einen Fehlpass dankend an und erzielte das 2:0 für die Reichenberger Jungs. Wir schreiben die 9. Spielminute, der Ball läuft in der gegnerischen Hälfte, wie es der FC Barcelona nicht besser machen könnte, Johannes Zacharias spielt zu David dieser setzt Sophie Baumann in Szene doch ihr Schuss aus ca. 9 Meter prallt von der Latte zurück ins Spielfeld. Mit der Vorlage zum 3:0 bewies David in der 11.Minute auch ein gutes Auge für seine Mitspieler und flankte den Ball von rechts außen in den 16er, wo Florian Scheller nur noch den Kopf hinhalten musste.

Direkt nach dem Anstoß vom 3:0 hatte Holzkirchen/Neubrunn seinen ersten Einlauf in unseren 16er, diesen unterband Lio Thontteh mit einer Grätsche, die der gut stehende Schiedsrichter mit einem Elfmeter zurecht abpfeifen musste. Jetzt war es an David Friedrich-Axt gelegen ob an diesem Spieltag die 0 stehen sollte. Auch er bewies Nervenstärke, parierte den Ball zuerst mit den Füßen, konnte den Ball aber in Bruchteilen einer Sekunde durch schnelle Reaktion sicher mit beiden Händen umklammern. Die nächste sehenswerte Aktion unserer Kicker in der 15. Minute startete im Mittelkreis, wo Julian und David bis zum 16er zwei sehenswerte Doppelpässe durch die gegnerische Hälfte spielten und Julian mit einem schönen Schuss das 4:0 feiern konnte. Es war keine Minute vergangen als Lio seinem Gegenspieler den Ball abnimmt, einen kurzen Spurt ansetzt und dann gekonnt ins lange Eck einnetzte. Nach kurzer Verschnaufpause und einem etwas defensiveren Spiel war es Johannes Zacharias der den rechten Flügel bis zur Eckfahne ablief und die Flanke vom gegnerischen Verteidiger ins eigene Tor abprallte. Kurz darauf war Justus Gehr der Torschütze. Mit einem Fernschuss aus dem Mittelfeld konnte die Torfrau nicht schnell genug reagieren. Nur 2 Minuten später war Justus wieder am richtigen Fleck gestanden und konnte einen gut geworfenen Einwurf von Lio einnetzen. Auch am ersten Tor nach dem Halbzeitpfiff war Justus beteiligt, er konnte Julian mit einem steilen Einwurf gut positionieren, der den Ball auf Simon Buchtaleck spielte. Simon war nun alleine vor der Torfrau gestanden und hat diese klasse stehenlassen, aktueller Stand 9:0. Es ist die 31. Minute im Spiel und David Scheller erzielt durch einen Fernschuss das 10:0. Die nächsten 3 Tore des Spieles sind innerhalb von 4 Minuten gefallen, von außen sah es aus wie ein Torschusstraining. Alle 3 Tore wurden über den rechten Flügel von Julian bis zur Eckfahne befördert und an den langen Pfosten geflankt, dreimal stand die Torfrau zu weit am vorderen Pfosten und konnte den hochgespielten Ball nicht aufhalten. David stand bei allen 3 Flanken am richtigen Fleck und erzielte so einen Kopfball-Hattrick wie aus dem Bilderbuche! Mit dem direkt nach dem Anstoß erfolgten Ballgewinn belohnte sich Julian für seine 3 Flanken und lies die arme Torfrau einmal mehr hinter sich greifen,14:0. Beim 15:0 war es Sophie Baumann die einen Abschlag der Torfrau abfangen konnte, legte den Ball gekonnt auf Florian vor der mit seinem Fernschuss den Fehler knallhart bestrafte. Ich konnte gar nicht so schnell das letzte Tor notieren, da ergatterte sich Simon den Ball, flankte den Ball aus halbrechter Position zurück außerhalb des 16ers wo wiederum Florian frei stand und mit einem erneut Platzierten Schuss das nächste Tor feiern konnte. Es dauerte auch hier wieder keine Minute und Justus ist mit dem Ball Richtung Eckfahne unterwegs, seine Flanke auf den langen Pfosten nahm erneut Florian dankend an und krönte die gute Mannschaftsleistung mit seinem Hattrick. Das letzte Tor legte Florian mit einem Steilpass Justus vor, der den Ball nur noch an der Torfrau vorbei schieben musste. Die letzte Chance im Spiel sollte Carlo Merke bekommen, der das ganze Spiel über mannschaftsdienliche Aufgaben super erfüllte. Er gewann viele Zweikämpfe und spielte Pässe im Mittelfeld die als Vorbereitung zum ein oder anderen Tor führten. Er bekam von Julian eine Ecke flach an das 16er Kreuz zugespielt, hat den Ball direkt angenommen und nur knapp am Tor vorbei geschoben.

Das Spiel endete 18:0 für unsere Kicker. Heute hat die Mannschaft zwar einen körperlich und spielerisch schwächeren Gegner gehabt, hat aber vor allem durch eine sehr starke Mannschaftsleistung den hohen Sieg verdient und hätte vermutlich auch stärkeren Gegnern keine Chance gelassen.


Es Spielten:

David Friedrich-Axt, Simon Buchtaleck, Sophie Baumann, Justus Gehr, Carlo Merke, David Scheller, Florian Scheller, Lio Thontteh, Julian Trunk, Johannes Zacharias


Bericht: Volker Engel

---------------------------------------------------------------------
TSV Reichenberg - Ochsenfurter FV 3 10:5

Am 3. Spieltag (03.10.15)  traf unsere Mannschaft der U-11 auf den Ochsenfurter FV 3. Da Ochsenfurt das erste Spiel im Derby gegen Kleinochsenfurt 0:7 und im darauf folgenden Spiel gegen Holzkirchen-Neubrunn 13:0 gewann, war der Gegner vor dem Spiel schwer einzuschätzen.

Nach Anpfiff der ersten Halbzeit startete das Spiel sehr furios, so stand es  nach 10 Minuten schon 3:2 für unsere Reichenberger Jungs. Direkt nach dem Anstoß landete der Ball bei Felix Deißenberger, der den Ball im Alleingang von der Mittellinie hinter dem Gäste-Keeper einnetzen konnte, nur 2 Minuten später setzte sich der Stürmer der gegnerische Mannschaft durch die Mitte durch und erzielte postwendend den Ausgleich.

Danach dauerte es ganze 3 Minuten bis die nächste Phase des Spiels eröffnet wurde. In den folgenden 9 Minuten erzielte David Scheller 4 Tore, sein makelloser Hattrick wurde allerdings nach seinem 2. Treffer durch einen Gäste Elfmeter in der 9. Minute unterbrochen. Seine 4 Tore fielen durch ein gutes Zuspiel von Felix, durch einen Konter, den er im Alleingang einnetzte, durch ein Zusammenspiel mit Dennis Meinrath, der ihm den Ball quer legte und nochmal durch Felix, der ihm clever den Ball in den Lauf spielte. In der 21. Minute kam nun auch unsere Verteidiger Johannes Zacharias zum Torerfolg, indem er eine Steilvorlage von Dennis Meinrath auf der 16er Linie den Ball unhaltbar unter die Latte versenkte.  Es war kurz vor der Halbzeit, als unsere Mannschaft scheinbar schon in beim Pausentee war, denn das 6:3 war eine hausgemachte Eigenproduktion.

Mit dem Halbzeit-Pfiff machte sich direkt unser nächster Torwart warm, da wir auf dieser Position doppelt besetzt waren. Für Dennis Schmidt kam David Friedrich-Axt zwischen die Pfosten. Dennis machte ein gutes Spiel, an den 3 Gegentoren war er machtlos.

Auch in der 2. Halbzeit ging es direkt vom Anstoßpunkt mit Torchancen für beide Mannschaften weiter. Erst traf Felix Deißenberger die gegnerische Latte und im Gegenzug der Gegner gegen den Pfosten. In der 32. Minute stand David wieder goldrichtig und erzielte nach einem Abklatscher des Torwarts, durch einen Abstauber das 7:3. Auch hier dauerte es wieder nur 2 Minuten, bis die Kombination Deißenberger – Scheller erneut zuschlug. Dieses Mal flankte Felix von der rechten Seite auf den 8-Meter-Punkt, welchen David mit einem platzierten Schuss ins linke untere Eck unhaltbar für den Torwart einnetzte.

Felix gelang in der 37.Minute nochmal per Fernschuss ein Treffer zum 9:3, der Torwart konnte den hohen Ball zwar noch mit den Fingerspitzen abbremsen, allerdings kullerte dieser dann noch hinter die Linie. Die Ochsenfurter haben sich aber nicht aufgegeben und erzielten in der 39. Minute durch einen Alleingang durch die Mitte das 9:4. Es war 5 Minuten vor Schluss, als Dennis Meinrath sich den Ball an der Mittellinie erkämpfte, Richtung Eckfahne durchstartete und den Ball flach vor das Ochsenfurter Tor flankte. Irritiert und überrascht zeigte sich dadurch die Hintermannschaft der Ochsenfurter und als der Verteidiger seinen eigenen Torwart überwand, stand es 10:4 für unser Team. Die letzten Aktionen des Spiels hatten die Jungs vom OFV; sie erzielten per Fernschuss in der 42. Minute das 10:5. Eine gute Rettungsaktion hatte David Friedrich-Axt in der Schlussminute, als der OFV mehrere Flachschüsse auf das Tor brachte, welche David alle abwehren konnte und den verdienten 10:5 Sieg seiner Mannschaft sichern konnte.

Kleine Anekdote am Rande: Da die Mannschaft der Ochsenfurter ihre Trikots zu Hause vergessen hatten, spielte diese  in den hellblauen TSV Reichenberg-Trikots, ein Umstand, der unsere Mannschaft aber auch nicht verwirrte.

 Es spielten: Dennis Schmidt, David Friedrich-Axt, Sophie Baumann, Felix Deißenberger, Julian Trunk, Johannes Zacharias, Dennis Meinrath, David Scheller, Lenny Haase, Pascal Hüttner, Lio Thontteh

 Volker Engel

 


_____________________________________________________________

SC Lindleinsmühle o.W. - TSV Reichenberg  3:5

 

Samstag 26.09. Das erste Auswärtsspiel der U11 führte uns zu dem SC Lindleinsmühle. Bevor sich die Mannschaft versah, erzielte unser Gegner in der 3. Spielminute das 1:0 durch ein Fernschuss.  Andere Mannschaften sind jetzt vielleicht verunsichert, nicht jedoch unsere Spieler. Bereits 2 Minuten später erzielte Florian Scheller ebenfalls mit einem Distanzschuss das 1:1.  Unsere Kids machten nun weiter Druck auf das gegnerische Tor. 8 Minuten später war es soweit, Dennis Meinrath erzielte nach Vorarbeit von Florian Scheller das 1:2.  Nachdem Dennis Baderschneider mit einem schönen Fernschuss noch an der Latte gescheitert war, war es in der 18. Minute wiederum  David Scheller, der nach einem herrlichen Steilpass seines Bruders Johannes zum verdienten 1:3 schoss. Dennis Meinrath erhöhte noch vor dem Pausenpfiff nach einem Querpass von David Scheller zum 1:4. Zum Start der 2. Halbzeit war der SC Lindleinsmühle bemüht, das Ergebnis zu verbessern. Gleich mehrfach in Folge kamen sie gefährlich vor unser Tor, scheiterten aber vorerst an unserem glänzendem Torwart David-Friedrich Axt.  Mit unserem guten Offensiv-Spiel setzten wir den Gegner durchgehend, wie auch schon in der ersten Halbzeit, unter Druck.  Allerdings führte dies vor allem in der 2. Halbzeit  zur Vernachlässigung der Rückwärtsbewegung und so folgte das 2:4, und in der 36. Minute das 3:4.  Mit einem wunderschönen Spielzug in der 40. Minute  (Dennis Baderschneider erkämpft sich am gegnerischen 16er den Ball und läuft auf Grundlinie, von dort eine stramme Flanke in die Mitte, wo David Scheller nur noch den Kopf hinhalten braucht, um am langen Pfosten einzuköpfen) machte unsere Mannschaft alles klar und gewinnt auch bei der SC Linleinsmühle verdient.

„Das Defensivverhalten wird sicherlich bei den nächsten Trainingseinheiten ein Schwerpunkt sein“, so unser Trainer Volker Engel, da die Gegentore leicht vermieden werden hätten können.

Zum Einsatz kamen: 

David Friedrich-Axt, Lio Thontteh, Julian Trunk, Johannes Zacharias, Dennis Meinrath, Florian Scheller, David Scheller, Alexander Schulgowski, Dennis Baderschneider, Sophie Baumann

 

Volker Engel/ Stephan Pies

  

--------------------------------------------------------------------------

TSV Reichenberg - ETSV Würzburg 14:0

Reichenberg 19.09.

Starke Leistung zum Saisonauftakt

Nachdem letzte Woche beim Blitzturnier gegen Aschaffenburg, Schweinfurt und Würzburger Kickers viel Lehrgeld gezahlt werden musste, hatte man bei Saisonauftakt gegen den ETSV Würzburg von Anfang an das Gefühl, dass die Mannschaft sich, dem Trainer und den Eltern beweisen wollte, dass man besser Fußball spielen kann. Vom Anstoß an wurde der Gegner unter Druck gesetzt und so dauerte es auch nur knapp 30 Sekunden bis Felix Deißenberger zum 1:0 einschoss. Der Gegner war jetzt total verunsichert und unsere Mannschaft nutzte dieses gnadenlos aus. David Scheller gelangen nun im 3 Minuten Takt die Tore 2,3,4, und 5. Nach 14 Minuten war so die Partie eigentlich schon entschieden, aber unsere Mannschaft wollte mehr. Gegen einen Gegner der jetzt resignierte,  konnte wieder David Scheller, Felix Deißenberger und Lio Thontteh zum hochverdienen 8:0 Pausenstand erhöhen. Sehr zufrieden, nicht nur über die Höhe, sondern vor allem über das Zustandekommen der Tore, zeigte sich zur  Pause der Trainer des TSV Reichenbergs Volker Engel.  Ziel für die zweite Halbzeit war es jetzt vor allem,  sich spielerisch weiter klare Torchancen herauszuarbeiten und den Gegner weiterhin unter Druck zu setzen. Nachdem zur Halbzeit die halbe Mannschaft durchgewechselt wurde, dauerte es bis zur 32. Minute bis Lenny Haase zum 9:0 traf. Dennis Meinrath erhöhte in der 35. sowie 36. Minute mit wunderschönen Toren auf 11:0.  Jetzt konnte man mit der Torfrau des ETSV Würzburg schon Mitleid bekommen, vor allem da sie noch viele Torschüsse unserer Mannschaft abwehrte und ein sehr gutes Spiel zeigte. Aber unsere Mannschaft wollte an diesem Tag einfach mehr und so erzielte Dennis Baderschneider das 12:0 bevor Dennis Meinrath und zum Schluss Justin Gehr zum hochverdienten 14:0 trafen.  Ein besonderer Dank geht an den ETSV Würzburg, für sein  sportliches Verhalten.

Stephan Pies


-------------------------------------------------------------------------
Zum Trainingsauftakt  ein Turnier gegen die ganz „Großen“.


Eigentlich kam das Blitz-Turnier für unsere U 11 viel zu früh. Sommerferien sowie das Soccercamp ließen bisher lediglich zweimal ein Training, und dies nicht mit allen Kinder, zu. So stand unser Trainer, Volker Engel, vor der Aufgabe, einerseits ihm eine bisher teilweise nicht bekannte Mannschaft auf dieses Turnier vorzubereiten und gleichzeitig den jungen Spielern, die „Angst“ gegen die großen Namen (Würzburger Kickers, Viktoria Aschaffenburg, Schweinfurt 05) zu nehmen.

Vor über 60 Zuschauern zeigte unsere Mannschaft eine gute Moral und konnte nach ihren Spielen mit erhobenem Haupt vom Platz gehen. Sieger dieses Turniers wurde die bärenstarke Truppe aus Aschaffenburg, die sowohl körperlich und auch spielerisch den drei anderen Mannschaften an diesem Tag überlegen war. Sportlich und finanziell war das Blitzturnier für den TSV Reichenberg ein Erfolg und wir bedanken uns an dieser Stelle recht herzlich bei allen Helfern und Helferinnen, die uns bei dieser Ausrichtung unterstützt haben. Ein besonderer Dank geht auch an die Mannschaft der Würzburger  Kickers, die dieses Turnier mit organisiert haben.

Stephan Pies

© 2019 - TSV Reichenberg 1912 e.V.
   
| Mittwoch, 22. Mai 2019 || Designed by: Jü and LernVid.com |